Sicherheitsbeauftragter für umwelttechnische Dienstleister (SIB)
§ 22 SGB VII

Beschreibung

In Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten ist der Unternehmer zur Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten verpflichtet. Die Sicherheitsbeauftragten haben den Unternehmer bei der Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu unterstützen.

Sie erhalten eine Einführung in die sicherheitstechnischen Einrichtungen, lernen die wichtigsten Gesundheitsgefahren und Unfallarten kennen und lernen die Bedeutung und den Aufbau von betrieblichen Sicherheitsprogrammen richtig einzusetzen.

Ablauf

  • Rechtstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz
  • Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
  • Unfallarten
  • Erkennen von Gefährdungen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Gefährdung durch Lärm
  • Brandschutz
  • Ergonomie
  • Verkehrssicherheit

Zielgruppe

  • Kanalbauer
  • Anlagenbetreiber
  • Straßenmeisterei
  • Betriebstechniker
  • Führungskräfte

Personen die im Arbeitsschutz tätig sind, Sanierer, WHG-Fachbetriebe, Straßenbauer, Umwelttechnische Berufe

Qualifikation

Teilnahmebescheinigung

Voraussetzungen

Deutsch in Wort und Schrift

Seminarorganisation

Petra Laube-Schäfer  info@umweltschutzakademie.de

Stand: Nov. 2018
© 2018, alle Rechte liegen bei envisafe EXPERTS KG